Stiftungsleitfaden

Klimawandel: Wie jede Stiftung Teil der Lösung wird

Der Leitfaden ist eine wertvolle Ressource für Stiftungen und Förderer aus allen Sektoren, die sich fragen, wie sie zur Bewältigung der Klimakrise beitragen und gleichzeitig ihrem Kernanliegen treu bleiben können. 

Sandrine Dixson-Declève,
Co-Präsidentin des Club of Rome

 

 

23. Juni
2020

Virtuelle Auftaktveranstaltung zum Launch des Stiftungsleitfadens
Vorstellung I Panel I Q&A und individuelle Workshops I mit Prof. Dr. Joachim Rogall (Robert Bosch Stiftung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde, Gesunde Menschen), Dr. Felicitas von Peter und Dr. Johannes Lundershausen (beide Active Philanthropy), die Veranstaltung wurde in deutscher Sprache abgehalten

20. Oktober
2020

AUFZEICHNUNG ANSEHEN

 

Virtuelle Auftaktveranstaltung für die Veröffentlichung des Stiftungsleitfadens im europäischen und internationalen Markt mit unseren Partnern DAFNE (Donors and Foundations Networks in Europe) und CIFF (Children's Investment Fund Foundation) I 16.00 – 17.00 Uhr
Vorstellung I Panel I Q&A I mit Sandrine Dixon-Declève (the Club of Rome), Sonia Medina (Children’s Investment Fund Foundation), George Kabalt (Special Advisor Climate, Laudes Foundation & Porticus), Marie-Stéphane Maradeix (Fondation Daniel et Nina Carasso) sowie Dr. Johannes Lundershausen (Active Philanthropy). Die Veranstaltung wurde in englischer Sprache abgehalten.

 

28. Oktober
2020

AUFZEICHNUNG ANSEHEN

Virtuelle Auftaktveranstaltung zur Veranstaltungsreihe „Klimawandel – Wie jede Stiftung Teil der Lösung wird“ mit dem Deutschen Stiftungszentrum (DSZ) im Stifterverband I von 16.00 – 17.00 Uhr
Vorstellung I Panel I Q&A I mit Prof. h.c. Dr. Juliane Diller (Panguana Stiftung), Dr. Eckart von Hirschhausen (Stiftung Gesunde Erde, Gesunde Menschen), Erich Steinsdörfer (Deutsches Stiftungszentrum) sowie Dr. Felicitas von Peter (Active Philanthropy), die Veranstaltung wurde in deutscher Sprache abgehalten

Vertiefend zur Veranstaltung mit dem DSZ wird es folgende Workshops geben.

18. November
2020
15:00-16:00 Uhr

Workshop zum Stiftungsleitfaden - „Wie fange ich an, Klimawandel in meine Stiftung zu integrieren?"
mit Dr. Felicitas von Peter und Dr. Johannes Lundershausen, Active Philanthropy, in deutscher Sprache

20. Januar
2021
15:00-16:00 Uhr

AUFZEICHNUNG ANSEHEN

Workshop zum Stiftungsleitfaden - „Gesunde Erde – Gesunde Menschen: Warum wir nicht das Klima retten müssen, sondern uns.“
mit Dr. Eckart von Hirschhausen, Stiftung Gesunde Erde, gesunde Menschen, in deutscher Sprache

 

In diesem Workshop erklärt Dr. Eckart v. Hirschhausen wie eng der abstrakte Klimawandel und unsere menschliche Gesundheit zusammenhängen, sowohl körperlich als auch seelisch. Wie können wir aus der Lähmung ins Handeln kommen, was können Stiftungen, Netzwerke und einzelne Persönlichkeiten beitragen? Was wir brauchen: eine Vision, wie gut es uns gehen könnte. Keine Panik, aber Priorität.
Ziel des Workshops ist, interaktiv herauszuarbeiten wo es zwischen den traditionellen Stiftungszwecken und den dringenden Herausforderungen der Jetzt-Zeit überraschende Querverbindungen gibt.

 

17. Februar
2021
15:00-16:00 Uhr

AUFZEICHNUNG ANSEHEN

Workshop zum Stiftungsleitfaden - „Zurück zur Natur! Wie Stiftungen mit Ihrem Engagement für Regenwald, Moor & Co. effektiver Klimaschutz gelingt.“
mit Prof. h.c. Dr. Juliane Diller (Panguana Stiftung), Dr. Katharina Braig (GIZ) und dem Deutschen Stiftungszentrum, in deutscher Sprache

In diesem Workshop erklärt Prof. h.c. Dr. Juliane Diller, Stifterin der Panguana Stiftung, warum gesunde und artenreiche Ökosysteme essenziell für das menschliche Wohlergehen sind. Doch wenn die Natur unser stärkster Verbündeter in der Klimakrise ist, bleibt die Frage, wie es gelingen kann, häufiger mit und für sie zu arbeiten anstatt gegen sie? Dazu möchten wir im Rahmen des Workshops mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Dr. Felicitas von Peter stellt den Stiftungsleitfaden vor

Weitere Videos mit Dr. Felicitas von Peter

AUSZUG AUS DEM STIFTUNGSLEITFADEN

Konzentrieren sich Stiftungen ausschließlich auf ihre unmittelbaren Förderzwecke, übersehen sie möglicherweise klimabedingte Bedrohungen, die ihre Anstrengungen unterminieren können. Oder sie verpassen Chancen, positive Nebeneffekte zu erzielen.

Download Bereich